Archive for the ‘Termine’ Category

WU-Praxisdialog “Organizing the Open” am 15.1.

wu-logoPraxisdialog des Institutes für Organization Studies, des Forschungsinstituts Urban Management & Governance sowie der SBWL Public Management der WU Wien in Kooperation mit der Österreichischen Vereinigung für Organisation und Management (ÖVO)

15. Jänner 2014, 16h
Campus der WU Wien, Gebäude TC, 5. Stock, Raum 5.13; 1020 Wien Welthandelsplatz 1 (zur Anreise siehe http://www.wu.ac.at/campus)

Panel:

  • OSenR Dipl.-Ing. Johann Mittheisz, CIO und Open-Data-Beauftragter der Stadt Wien
  • Mag. (FH) Robert Harm, Gründer von open3 – Verein zur Förderung von openSociety, openGovernment und openData
  • Prof. Dr. Martin Kornberger, Department of Organization, Copenhagen Business School; Gastprofessor am Forschungsinstitut für Urban Management & Governance der WU Wien

Moderation:

  • Univ.-Prof. Dr. Renate Meyer, Vorständin des Instituts für Organization Studies und Co-Leiterin des Forschungsinstituts für Urban Management & Governance der WU Wien

Zunehmend sehen sich Organisationen mit der Erwartungshaltung verschiedener Anspruchsgruppen konfrontiert, sich zu öffnen. Im Falle öffentlicher Organisationen reagieren Politik und Verwaltung mit der schrittweisen Öffnung (‚Open Government‘) einerseits auf wachsende Transparenzerwartungen, auf der anderen Seite sollen dadurch neue Möglichkeiten der Partizipation und Eigeninitiative von Bürgerinnen und Bürgern angestoßen werden. Durch die Bereitstellung öffentlicher Daten (‚Open Data‘) sollen aber nicht nur Bürgerinnen und Bürgern aktiv in Entscheidungsprozesse einbezogen, sondern auch Unternehmen in die Wertschöpfungskette öffentlicher Leistungserstellung integriert werden. Die Organisationöffnung bietet somit zahlreiche Chancen und Möglichkeiten, Innovations- und Kooperationspotenziale auszuschöpfen. Gleichzeitig stellen sich neben technologischen auch sehr grundsätzliche Fragen, welche Folgen eine Öffnung für Organisationen mit sich bringt und wie damit umgegangen werden soll. Durch die Miteinbeziehung externer Stakeholder wird die Organisation verstärkt von diesen abhängig und daher auch ‚verwundbarer‘. Wie kann etwa die Leistungsqualität von Apps sichergestellt werden, die auf öffentlich verfügbare Daten zurückgreifen und deren Entwicklerinnen und Entwickler sich auch darauf berufen, dass die Datengrundlage daher verbürgtermaßen zuverlässig ist? Dem unzweifelhaften Nutzen der Öffnung stehen damit auch neue Risiken gegenüber, was insbesondere Fragen hinsichtlich Accountability und Haftung aufwirft.

Im Rahmen des Praxisdialoges sollen die Sicht der Verwaltung und der Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen beleuchtet und um die Perspektive der Forschung ergänzt werden. Das Panel bietet im Anschluss an die Experten-Referate die Möglichkeit für Fragen und zur Diskussion.

Veranstaltungsinfos in PDF-Format herunterladen

XIII. OGD-Plattform Wien am 12.12.2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

die öffentliche OGD-Plattform Wien ist eine der Erfolgsfaktoren der OGD-Initiative der Stadt Wien – der direkte Kontakt mit der Community, den Nutzerinnen und Nutzern der offenen Daten.

Die XIII. OGD-Plattform Wien am 12.12.2013 um 16h soll eine besondere Veranstaltung sein:

– Die letzte OGD-Plattform, die DI Mittheisz leiten wird.
– Ein Rückblick auf OGD seit 2011, ein Ausblick auf 2014 und die weitere Zukunft.
– Eine Veranstaltung in besonderem Rahmen mit besonderen Gästen im Stadtsenatssitzungssaal des Wiener Rathauses.

Ich ersuche Sie als OGD-Pionierinnen und OGD-Pioniere in Österreich um Ihre Teilnahme.

Wenn Sie eine Idee für die Gestaltung dieser Veranstaltung haben oder selbst einen persönlichen Beitrag leisten möchten, bitte um direkte Meldung an mich: brigitte.lutz@wien.gv.at Persönliche Statements – insbesondere an DI Mittheisz – sind erwünscht: ich sammle gerne ihre Botschaften in jeglicher Form!

Wenn Sie am 12.12. teilnehmen, bitte um Ihre Anmeldung an open@post.wien.gv.at.

Mit freundlichen Grüßen

Ing. Brigitte Lutz

OKF-AT MeetUp zu “Open Transport Data” am 14.11.

Infos, Programm und Anmeldung: http://bit.ly/OKF-AT-OpenTransport-MeetUp2013

Open Government Data (OGD), das Öffnen von Regierungsdaten (für Mensch & Maschine) für eine möglichst freie Wiederverwendung ist ein weltweites Movement / Phänomen und zählt zu einem der stärksten Motoren für Innovation und Transparenz in unserer Zeit. In den letzten Monaten wird auch zunehmend Open Data zur Realität, das Öffnen von Daten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und der  Zivilgesellschaft für eine freie Wiederverwendung.

Die Open Data Themenbereiche, welche am häufigsten zu innovativen und hilfreichen Applikationen und Services führen sind Geodaten, Finanzdaten, Gesundheitsdaten und auch Verkehrsdaten. Gerade in Europa haben die Themen Cross-Border-Services und Mobilität eine besondere Bedeutung und gewinnen sukzessive an Wichtigkeit.

Open Transport Data ist hier ein Schlagwort, welches immer öfter Verwendung findet. Die freie Wiederverwendung von Kartenmaterial, Straßen- und Verkehrswegen, Daten des öffentlichen Verkehrs oder auch Informationen und Daten des Individualverkehrs sind hier einige wichtige Bereiche, welche zu nennen sind.

Aus diesem Grund veranstaltet die Open Knowledge Foundation Österreich (OKF-AT, http://www.okfn.at) am 14. November 2013 um 18:00 Uhr ein MeetUp – ein offenes Vernetzungstreffen in Wien – zum Thema: Open Transport Data. Wir freuen uns, dass der österreichische IT Anbieter Fabasoft (https://www.fabasoft.com/) dieses Event hosten wird.

Neben einer Einführung ins Thema Open Transport (Data) erwarten Sie drei Kurzvorträge sowie eine offene Diskussion zum Thema. Im Anschluß an die Diskussionen möchten wir Sie bei einem Buffet und Getränken zum Netzwerken einladen.

Die OKF-AT und Fabasoft laden Sie herzlich ein, mit uns gemeinsam das Thema Open Transport zu erschließen und zu diskutieren.

WAS: OKF-AT MeetUp: Open Transport Data
WANN: 14.11.2013, Einlass ab 17:15 Uhr (Start der Veranstaltung pünktlich 18:00)
WO: Fabasoft, Laxenburger Straße 2, 6. Stock, 1100 Wien
Information, Programm & Anmeldung: http://bit.ly/OKF-AT-OpenTransport-MeetUp2013

Wenn Sie Fragen zum “OKF-AT MeetUp OpenTransport” haben, wenden Sie sich bitte an die Open Knowledge Foundation Österreich (OKF-AT) unter: info@okfn.at.

Gov2.0camp Vienna 2013 am 29.11.2013

Zuschauen_verboten_smallDie Open Data Bewegung hat gezeigt, was gemeinsames Engagement aus Zivilgesellschaft, Verwaltung, Internet-Community, Forschung, Wirtschaft und Politik zur Weiterentwicklung der Demokratie und dem Standort Österreich leisten können. Neue Wege brauchen aber auch Austausch, Inspiration und Reflexion.

Am 29.11.2013 wird das gov20Camp Vienna zum vierten Mal einen solchen Raum anbieten zu Themen wie

  • neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Politik – BürgerInnen – Verwaltung
  • Open Data
  • Online- & Offline-Partizipation
  • Open Government Technologien
  • Organisatorische, kulturelle und soziale Herausforderungen
  • Smart City
  • Innovationen in Politik, Verwaltung und Community

Wer einen Eindruck bekommen möchte, was die rund 100 TeilnehmerInnen bei den letzten drei gov20camps diskutiert haben, der kann die Zusamenfassungen nachlesen unter 2012, 2011oder 2010.

Aktuelle Infos auf facebook oder twitter unter #gov2vie

Wann und Wo?

  • Datum: Freitag 29.11.2013
  • Zeit: 08:30-17:00
  • Ort: Star 22, Stadlauer Straße 56, 1220 Wien

Anmeldung

  • kostenlose Anmeldung per E-Mail oder selbst hier eintragen, Themenvorschläge hier bekannt geben.
  • Aktuelle Infos auf facebook oder twitter unter #gov2vie

EntwicklerInnen-Treffen bei den Wiener Linien am 15. Juli

(c) Andrew Nash

Am 27. Juni fand das XI. OGD-Wien-Plattformtreffen statt, wo auch Vertreter der Wiener Linien anwesend waren. Neben der Vorstellung der neuen Datensätze der Phase XI. wurde bekannt gegeben, dass die Wiener Linien ihre Daten unter der CC-BY Lizenz veröffentlichen werden und daher auch eine kommerzielle Nutzung möglich sein wird. Nähere Infos hierzu im Blog von http://offene-oeffis.at.

Am 15. Juli findet von 16 bis 18:00 Uhr ein EntwicklerInnen-Treffen bei den Wiener Linien statt (3., Erdbergstraße 202 – Raum 1.301 – großer Konferenzsaal). Alle Personen, welche an den Daten der Wiener Linien interessiert sind, sind eingeladen, an diesem Treffen teilzunehmen. Eine Anmeldung unter open@post.wien.gv.at wäre erwünscht (aber nicht zwingend erforderlich).