ESA App Challenge und ESA App Camp gestartet

copernicus-masterESA App Challenge
Mobile app developers are invited to submit their mobile application using satellite data to the ESA App Challenge. The winner will receive an individualised support-package specific to his app (e.g. tech-support, design-support, app marketing and more) valued at EUR 10,000. Moreover, the winner has the chance to get his idea further developed in one of the nine ESA Business Incubation Centres (BICs). The incubation package has a value of up to EUR 50,000…

Sign up for the ESA App Challenge

 

esa-app-campESA App Camp
Registration open until 21 July.
ESA is inviting 20 app developers to the ESA App Camp at its ESRIN location in Italy from 8 – 15 September 2014. Don`t miss your chance to meet with like-minded people, create mobile applications using satellite data, and gain insight into ESA’s work …

Register now

 

Weitere Informationen auf Deutsch:

 

Terminaviso: 15. OGD-Wien Plattformtreffen am 26. Juni 2014

Datum: 26. Juni 2014, 16:0018:00 Uhr

Ort: Rathaus, Arkadenhof, Raum 24, Wien, 1010

Mit der Open Government-Plattform wurde ein direkter Kommunikationskanal zu den Open Government (Data)-Aktivitäten der Stadt Wien etabliert:
Verwaltung, interessierte Bürgerinnen und Bürger, Community, Wirtschaft und Forschung treffen einander regelmäßig zum persönlichen Informationsaustausch.

Schwerpunkt: Phase 15 (Veröffentlichung neuer Datensätze: 27.06.2014)

Um Anmeldung wird gebeten: open@post.wien.gv.at

Get directionsExport as KML for Google Earth/Google MapsOpen standalone map in fullscreen modeCreate QR code image for standalone map in fullscreen modeExport as GeoJSONExport as GeoRSSExport as ARML for Wikitude Augmented-Reality browser
Rathaus (Raum 24), 1010 Wien

loading map - please wait...

Rathaus (Raum 24), 1010 Wien 48.211055, 16.357119 OGD Wien Plattformtreffen http://data.wien.gv.atRathausplatz, Wien, Österreich (Directions)

Open Government: Was das ist und wie man dahin kommt.

Empfehlenswerte Präsentation mit aktuellen Beispielen von Anke Domscheit-Berg, eben auf Slideshare entdeckt:

The benefits of open data in public transport

Patrick hat mich auf eine Infografik der UITP – dem Internationaler Verband für öffentliches Verkehrswesen – aufmerksam gemacht, welche die Vorteile von Open Data für den öffentlichen Verkehr sehr gut aufzeigt (für Vollbild bitte drauf klicken):

Over the last two months we have taken an in-depth look at how new technologies and open data are transforming how we think about public transport. We present here an overview of the benefits of open data for the public transport sector, its customers, the economy as a whole and how it all works.

Should you have questions on this topic, don’t hesitate to contact our experts: jarl.eliassen(at)uitp.org and johan.van.ieperen(at)uitp.org

Infographic_OpenData_20141004

Quelle: http://www.uitp.org/benefits-open-data /via @PatrickWolowicz

Politcamp Graz – 11.-13. April 2014

Ob Open Data oder Crowdsourcing, Social Networks oder Micro-Blogging:
Politische Kommunikation und Entwicklung passiert mehr denn je im und
mit dem Internet. Das Web ist gleichsam zu einem Treibstoff für die
Demokratie avanciert – es ist der Energieträger für zahlreiche
Revolutionen, im Großen wie auch im Kleinen.

Das Politcamp Graz war 2008 das erste seiner Art im deutschsprachigen
Raum. In der Zwischenzeit hat es sich die Veranstaltung als offener,
temporärer Think Tank für all jene etabliert, die sich mit politischer
Kommunikation im Web auseinandersetzen: Alljährlich kommen
MandatarInnen, BeamtInnen, EntwicklerInnen, WissenschaftlerInnen,
BloggerInnen, AktivistInnen und viele andere mehr, um sich über die
brennenden politischen Themen unserer Zeit auf den neuesten Stand zu
bringen.

Im Rahmen des Barcamp Graz 2014 werden in der offenen, dreitägigen
Veranstaltung die Auswirkungen von (sozialen) Medien auf die politische
Kommunikation beleuchtet und diskutiert. Es geht um Open Government Data
und die Umwälzungen im Nahen Osten, die Europawahl 2104, um innovative
Ideen und Partizipationsprojekte. Was auf die Tagesordnung kommt, das
bestimmen die TeilnehmerInnen selbst. Klar ist vorab nur: Es wird
mitreißend sein.

PraktikerInnen berichten von ihren Erfahrungen und ExpertInnen geben
Ratschläge – jede/r ist eingeladen, sich zu beteiligen,
mitzudiskutieren, zu gestalten, voneinander zu lernen.

Location: FH Joanneum, Alte Poststraße 152 (blaues Gebäude), 8020 Graz
Die Teilnahme ist kostenlos – um Anmeldung unter
http://barcamp-graz.at/anmeldung/ wird gebeten
Weitere Infos: http://barcamp-graz.at/

via @murdelta