Projekt-Explorer (alle anzeigen)

E-Business-Community “Open Data: Wie Verwaltungsdaten die digitale Wirtschaft beflügeln”

Österreich war zwar bereits mehrmals Europameister bei der elektronischen Verwaltung. Nun scheint allerdings ein gewisser Stillstand eingekehrt zu sein. Neuen Schwung verspricht der Hype um Open Data – ein Bereich der sich laut Experten zum Innovationsmotor entwickeln könnte.

Behörden- und andere öffentliche Daten, die für neue Anwendungen oder Dienstleistungen „veredelt” werden können, gelten demnach als wahrer Schatz, den es zu heben gilt. Aber welche Möglichkeiten bieten Open Data und Open Government für heimische Unternehmen, die Entwickler und die Politik wirklich? Wird der Staat zum „offenen Buch”? Und wie profitiert der Bürger davon?

Was können die Bevölkerung und die Wirtschaft mit den nun maschinenlesbaren Datensätzen – von Altstoffsammelzentren, Volkszählung, Krankenhäusern oder Budgetzahlen – anfangen? Welche Spielregeln gibt es für die Nutzung? Beeinflusst Open Data politische Prozesse durch mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung? Und welche Rolle spielt das Thema für den Wirtschaftsstandort Österreich?

Datum: Donnerstag, 26. Jänner 2012

Ort: Haus der Musik, 1010 Wien, Seilerstätte 30

Zeit: ab 18.30 Uhr, Dachgeschoß

Quelle: http://ebc.apa.at