Stadt Wien fragt zu offenen Daten nach

Online-Umfrage zu Wünschen der Nutzer gestartet

Eineinhalb Monate nach dem Start des Open Data Portals und etwas mehr als eine Woche nach der inhaltlichen Erweiterung, fragt die Stadt Wien nun in einer Online-Umfrage Interessierte nach ihren Wünschen zu offenen Daten in der Bundeshauptstadt.

In einem Online-Fragebogen wird erhoben, welche Daten von den Nutzern gewünscht werden, welche Anwendungen ihnen dabei vorschweben und wie die Befragten mit den Angeboten des Wiener Open-Data-Portals zufrieden sind. Die Umfrage ist für zwei Monate anberaumt.

Teil des Einführungsplans
Die Online-Umfrage ist Teil des Einführungsplanes für Open Government Data in Wien, nach der Portalöffnung am 17. Mai und der Berücksichtigung des Themas im Content Award Vienna in einer eigenen Open Data Kategorie.

Befragungen wie die vorliegende gehören weltweit zu den festen Bestandteilen der Einführungsprozesse von offenen Verwaltungsdaten. In Österreich gibt es auch schon Ergebnisse ähnlicher Studien aus dem Projekt LOD2 und durch den Verein Open3.

Informationsveranstaltung am Donnerstag
Am Donnerstag, den 30. Juni, laden die Wiener Open-Data-Verantwortlichen auch wieder zu einer Informationsveranstaltung, bei der diesmal neben dem Chief Information Officer (CIO) der Stadt, Johann Mittheisz, unter anderem Vertreter von Vienna GIS, den Wiener Linien und der Landesstatistik Wien Interessierten Rede und Antwort stehen werden.

Quelle: http://futurezone.at/netzpolitik/3768-stadt-wien-fragt-zu-offenen-daten-nach.php