Projekt-Explorer (alle anzeigen)

Ministerrat gibt Startschuss für Internet-Offensive in Österreich

Auszug aus der ots-Meldung der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH vom 25.2.2011:

Das Kompetenzzentrum Internetgesellschaft legte der Bundesregierung den ersten Prioritätenkatalog zu Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) 2011 vor. Dieser wurde im Ministerrat am 22. Februar 2011 einstimmig angenommen, damit ist der Startschuss für die weitere Analyse und Umsetzung gegeben.
[…]
Diese Projekte werden von der öffentlichen Verwaltung gemeinsam mit der Wirtschaft, den Interessenvertretungen und anderen Stakeholdern abgearbeitet. Wesentliches Ziel dabei ist: Die österreichische Wirtschaft soll im internationalen Wettbewerb gestärkt und die Bildungschancen junger Menschen sollen nachhaltig verbessert werden.
[…]
Alle sechs Monate wird das Kompetenzzentrum der Bundesregierung Prioritäten und Fortschrittsberichte im Bereich der Kommunikations- und Informationstechnologien vorlegen.
[…]

Punkt 5 von 14 aus dem Prioritätenkatalog:

Öffentliche Verwaltung – öffentliche Daten
Eine ausgewogene Lösung zwischen genereller Freigabe von Daten und Bewahrung der Interessen der Verwaltung ist im Rahmen von Open Government zu entwickeln. Einige attraktive und originelle Beispiele sollten realisiert werden. Die zu lukrierenden Potenziale sind in einem ersten Schritt zu erheben. Dann ist eine Strategie zu definieren. In der digitalen Agenda ist dieser Punkt ebenfalls enthalten.

Wesentliches Ziel dabei ist: Die österreichische Wirtschaft soll
im internationalen Wettbewerb gestärkt und die Bildungschancen junger
Menschen sollen nachhaltig verbessert werden.

Hinweis: die Links in beiden Auszügen sind im ursprünglichen Text nicht vorhanden und wurden zum besseren Verständnis nachträglich hinzugefügt.